Zuruf | Mehr Miez im Leben! - das Buch ist da!


Ich bin Journalistin und auf die Katze gekommen. Zusammen mit dem schwarzen Europäisch-Kurzhaar-Mutter-Sohn-GespannEmily und Gobbolino und dem besten Typen überhaupt lebe ich derzeit im wunderschönen Koblenz. Und wenn man einen Schreiberling mit Miezen zusammensteckt, kommt das eben raus. Machste nix.

Tierheimmiezen werden zu Literaturkatzen

Meine kuriosen Erlebnisse als frischgebackene Katzenmama verarbeitete ich zwei Jahre lang wöchentlich als Tierkolumne in einer großen Regionalzeitung. Vielen Lesern hat das wohl Spaß gemacht. Also habe ich dann meine gefühlte Wahrheit über das Leben mit Katzen in 91 heiteren Kolumnen und 22 Farbfotos aus dem echten Stubentigerleben in ein kleines Büchlein gepackt. Läuft!

Buhruf | Rattenfänger & Ziffer 12 Pressekodex: Die Diskussion zum "Lügenpresse-Dilemma" im Licht der Kölner Silvesternacht



Wir müssen reden. Die Diskussionskultur, die unsere Gesellschaft gerade pflegt, ist brandgefährlich. Das macht mir Sorge. Und ich ärgere mich. Weil auch Rattenfänger unterwegs sind: Clickbaiting und Fake-Meldungen. Ein zweites Problem ist die Frage nach der Nennung von Nationalitäten (Pressekodex Ziffer 12) in der Berichterstattung, im Spannungsfeld zwischen Diskriminierungsverbot und Lügenpresse-Vorwurf. Läuft.

 

Zuruf | Im Land von Pizza & Pasta – Glutenfrei durch Rom

Glutenfrei in der Hauptstadt des Pizza & Pasta-Landes Italien - geht das überhaupt? Ich habe für euch getestet... ;).

Wer eine Ernährungsunverträglichkeit hat, der kennt das: "Mensch, was hast du alles eingepackt! Du fliegst doch nur eine Woche nach Rom!!!" - das bekam ich auch jetzt wieder von Freunden zu hören, die kritisch mein Reisegepäck beäugten. Doch viel Platz wird durch glutenfreies Nahrungsmittel - Brot, Brötchen, Nudeln & Co - weggenommen (auch wenn ich zugeben muss, dass ich immer zu viele Klamotten packe). Für eine ganze Woche reicht das unter Umständen trotzdem nicht. Für alle, die das gleiche Problem haben, gibt's hier ein paar Tipps, wie man in Rom glutenfrei überleben kann. Läuft.

Buhruf | Schwimmverbot für männliche Flüchtlinge?! Bitte differenzierungsfähig bleiben!






In Bornheim wird 
Flüchtlingen der Zutritt zum städtischen Schwimmbad verweigert. Ein offizieller (!) Sprecher einer Stadt begründet die Absage eines Karnevalumzugs unter anderem damit, dass nahelebende Flüchtlinge diesen besuchen können. Können wir bitte alle mal tief durchatmen? Wartet. Ich pfeif aufs Durchatmen: ICH GLAUBE ES HACKT! Läuft.

Zuruf | Medien in der digitalen Zukunft: Von Lokaljournalisten, die auszogen, das Fürchten zu verlernen …



Viele Medienleute, so scheint es heute immer noch, greinen. Sie stehen wie der Ochs vorm Berg vor den Herausforderungen der digitalen Revolution – oft in Angst erstarrt, bewegungslos, perspektivlos: Wie stellen wir Zeitungsmenschen es im Zeitalter sinkender Auflagen nur an, dass wir nicht untergehen?!

Man könnte aber auch umformulieren: Wie schafft es ein Medienhaus, aus den neuen Möglichkeiten, die die digitale Welt uns bieten, etwas zu machen? Was können wir bieten? Das habe ich mal aufgeschrieben. Läuft.

Zuruf: Was Kriegsreporter mitbringen und unsere Pflicht, nicht wegzusehen



Was die Menschen in Syrien oder auch Ägypten erleben müssen, ist so unerträglich, dass viele es ausblenden. Kriegsreporter arbeiten dafür, dass wir es einblenden. Und wir haben die Pflicht, wenigstens hinzusehen.

So gelingt eure nächste Sommersause!



Man nehme: 1. Knicklichter. 2. Musik von The Cat Empire und 3. einen tanzwütigen Typen. Man erhält: Die perfekte Sommerparty. Läuft!

Zuruf | Netzspaß (4): Siegeszug der kotzende-Katzen-Cat-Content-Kategorie




Dieses Internet gibt es ja eigentlich nur aus einem Grund: Katzen. Auf den Bildschirmen tummeln sich süße Katzen, schlaue Katzen, dumme Katzen, Babykatzen, wilde Katzen. Man sucht den Cat-Content und freut sich. In letzter Zeit etabliert sich anscheindend eine weitere Cat-Content-Kategorie: Rhytmisch kotzende Katzen. Zum Beispiel bei Youtuber YouAreBam. Zu meiner Freude im Takt mit dem grandiosen Deadmau5. Nicht gerade schön, aber mit Deadmau5 geht ja irgendwie alles, oder? Läuft!

Darf/Kann/Muss eine Zeitung live von einem Polizeieinsatz twittern?

In meinem Blog habe ich Echtzeitjournalismus noch verteidigt. Dabei habe ich nicht an laufende Polizeieinsätze gedacht - da ist das heikel. Dann renne ich zufällig in einen, direkt vor meiner Haustür - gerade kurz nach Dienstschluss bei der Rhein-Zeitung. Tickern oder nicht? Meinen unverhofften Live-Einsatz habe ich in einem Storify aufgearbeitet. Läuft?

Social Media: Großbrand in Ludwigshafen: Dichte Rauchwolke zieht bis nach Südhessen

Twitterer @nasenwunder hielt die schwarze Rauchwolke auf Instagram fest.Ludwigshafen - Eine rund 100 Meter hohe Rauchsäule ist am Samstag nach einem Großbrand in einer Lagerhalle über dem Großraum Mannheim-Ludwigshafen aufgestiegen. Viele Menschen in den sozialen Netzwerken machten Fotos und Videos. Ich habe sie in einem Storify zu einer eindrucksvollen Galerie zusammengestellt. Innerhalb kürzester Zeit hatte sie über 3400 Views. Social Media halt. Läuft!

"Echtzeitberichterstattung"-Motzer: Nehmt den Stock raus & entdeckt Neuland (Gnihi, hab' Neuland gesagt)!

Das banalste Video von allen seht ihr oben. Aber ist dadurch gleich unsere Demokratie in Gefahr? Wirre Gedanken zu "Echtzeit-Journalismus beim Obama-Besuch Auf der Damentoilette wurde ein Ring gefunden", von Edo Reents, erschienen auf Faz.net am 19.06.2013.

Neuland - Au Weia, da war aber einer sauer. Wut, das ist eine schöne Aktivierungsenergie für einen markigen Text, das habe ich in meiner Ausbildung nun auch ein paar Mal bemerkt. Warum nun ist Edo Reents auf der Homepage der FAZ so der Kragen geplatzt? Er würde wahrscheinlich sagen: Weil der Echtzeitjournalismus den Qualitätsjournalismus oder wahlweise unsere ganze Demokratie bedroht. (Ja was denn nun eigentlich, Herr Reents?) Ich würde sagen: Weil er sich im Neuland wohl noch orientieren muss. Oder etwas härter: Er hat das Prinzip Live-Ticker entdeckt und versteht es vielleicht noch nicht. Läuft!

Lacher heute: Der Gewinner des deutschen Webvideo-Preises 2013 - Kategorie "Fail"



Kennen Sie das: Was Sie sagen, kommt einfach nicht wirklich beim Gegenüber an? Dieser nuschelnde Sprechtrainer zeigt Ihnen, wie Ihnen bald "alle Ohren am Mund kleben". Nein, wirklich! Läuft!

Drei Schulen + drei Schulgesetze = Schüler-Austausch garantiert

TeamspielEnde Mai hatte ich wieder das Vergnügen, mit engagierten Schülervertretern für den PAS Bonn ein ganzes Wochenende lang an ihren Projekten zu arbeiten. Dennoch war es kein "normales" Seminar: Es trafen sich die Schülervertreter (SV)-Teams von drei Schulen. Eine war staatlich geführt, der Träger der zweiten war katholisch und der Träger der dritten evangelisch. Für die SVen hieß dies: Für jedes Team gibt es unter Umständen andere Regeln. Stress für mich - gut für die Schüler: Sie konnten um so besser den Sinn und Unsinn der Gesetzesgrundlagen nachvollziehen. Läuft!

Gefahren und Möglichkeiten im Netz: Medienkompetenzwoche mit Schülern der Klassenstufe 8 war spitze!

Die Projektwoche zur Medienkompetenz startete ganz ohne Internet: Mit Profilkärtchentausch wurde am ersten Tag beim interaktiven Facebookspiel mit insgesamt hundert Schülern  Freundschaft geschlossen. Foto: Benjamin Stöß

Unter dem Stichwort Medienkompetenz ging es bei der gesamten achten Klassenstufe einer Schule in Moers eine ganze Woche lang um die Gefahren und Möglichkeiten im Netz. Neben Vorträgen zu Cybermobbing, Urheberrechten und Kriminalität im Netz lernten die Schüler, selbst zu bloggen, Podcasts, Audioslideshows, Webvideos zu erstellen und beschäftigten sich mit journalistischen Darstellungsformen und Wissen und Recherche im Netz. Ziel: ein Schulblog zum Thema "Jugendliche und neue Medien", der hoffentlich bald online gehen wird. Die ersten Ergebnisse können sich echt sehen lassen! Läuft!

Willkommen, Frühling, in Koblenz!

Blick auf Pfaffendorf vom Rheinufer in der Koblenzer Südstadt.Hatte es ja schon angekündigt. Auch 2013 ist es wieder Frühling geworden. Auf einem Steg mit Blick auf Pfaffendorf lässt es sich aushalten. Läuft!

Love me, for I am beautiful!

Wetter so mittel? Genau das richtige Wetter. Für einen Besuch im Garten der Schmetterlinge bei Schloss Sayn in Bendorf. Läuft!

Zuruf | NetzSpaß (3): Meine aktuellen Top-4-Youtube-Fundstücke gegen miese Laune

Auf Youtube kitzelt Jenna Marbles euer Zwerchfell. Bild: Screenshot

Manchmal braucht der täglich gestresste Geist Pause und Reinigung. Was wäre da wirkungsvoller, als eine Stunde auf Youtube totzuschlagen? Und falls ihr nicht wisst, auf welcher Youtube-Welle ihr surfen sollt: Hier kommen meine aktuellen Top-Youtube-Kracher gegen schlechte Laune. Von da aus sind es nur ein paar Klicks zur Katharsis. Läuft garantiert! Läuft!

Sehnsucht nach dem Frühling 2013?

So schön wird's bald (Frühling 2012, Mit Freunden von Ehrenbreitstein aus auf Koblenz geschaut). Foto: Sandra Elgaß

Keine Sorge. Bald kommt er auch nach Koblenz, ganz sicher - er ist nur noch schüchtern. Läuft!

Buhruf | Höllen-Geschichten (4): Lustmolche & Horroranfänger könnten dieses Höllenkind mögen (Rezension)

Das Hotel der Familie Mordock liegt direkt über einem Höhlensystem, das als Touristenattraktion dient. Durch einen Stromausfall wird eine Gruppe in der Dunkelheit eingeschlossen – darunter auch Kyle, der Sohn des Hauses. Als Führerin Darcy mit ein paar Freiwilligen auf der Suche nach einem Ausgang die Mauer zu einem lange verschlossenen Teil der Höhle aufbricht, macht sie dem Grauen den Weg frei. Doch warum weiß der pubertäre, notgeile Hoteliers-Sohn von den blutdurstigen Kreaturen? Menschen mit einem unterentwickelten Begriff von Erotik und Genreanfänger könnte der Roman gefallen – Horrorfans landen in der Genreklischeehölle. Läuft!

Jump!

Sandra gets big air in Utah, USA, 2011. Foto: Volker BestNo photoshop involved. No animal or journalists hurt in the making of this picture. Läuft!

Für alle Fotografen schuf Gott Querfurt!

Verlassene Industriegebäude. Kälte. Holzknarzen und Tropfenregen aus verbogenen Regenrinnen. Szenerien wie drapiert. Foto: Sandra ElgaßAuf dem Weg von der Leipziger Buchmesse zurück nach Koblenz verlangte der kleine Aygo sein Recht: Auf der Suche nach einer Zapfsäule fanden wir Querfurt - und diesen unglaublichen Ort. Läuft!

Zuruf | Netzspaß (2): Der “Parent Rap” – Christliche Videomacher erreichen Millionen im Netz

Screenshot

Der Effekt des Videos ist berechnet. Die Urheber: christliche Missionare aus Amerika. Der Fisch im Netz: Ich. Der “Parent Rap” verbreitet sich derzeit über Facebook (fast eine halbe Million mal geteilt) und Youtube (über 2 Millionen Views) und flimmert jetzt auch massenhaft über deutsche Bildschirme. Vielleicht sah Gott, dass gut war und sprach dann vielleicht sogar: “In the beginning there was Youtube – now there is Godtube.” Läuft!

Let's go!

Sandra - in die Wüste geschickt im September 2011, Utah, USA. Foto: Volker BestAnd if the world asks ...

... tell her, I'm ready! Läuft!